Platzhalter 156x60 links
Platzhalter 156x60 links
Hier noch eine Seite mit
Bundesliga-Tipps.
+++ Hallenfußball: Altenburg/Eudorf/Schwabenrod gewinnt Masters +++
Alsfeld - An diesem Wochenende wurde bei der Kreismeisterschaft des Vogelsberg-Kreises in der Großsporthalle in Alsfeld wieder erstklassiger Hallenfußball geboten: Bei den Senioren siegte der A-Ligist SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod im Finale gegen den Kreisoberligisten SV Leusel in einer spannenden Partie mit 3:1.

Die Atmosphäre passte. Rund 700 begeisterte Zuschauer sorgten für eine prächtige Stimmung in der Großsporthalle. Am Samstagmittag hatte die Endrunde des 5. Sparkassen-Hallenmasters begonnen. Ein Gruppenligist, zwei Kreisoberligisten und fünf Kreisliga A Teams kämpfen um den Turniersieg.

Ins Finale schaffte es mit dem favorisierten Team SV Leusel ein Kreisoberligist und zur Überraschung vieler der A-Ligist SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod.

Die Leuseler und die Gemündener waren punktgleich, als sie in letzten Gruppenspiel der Gruppe A aufeinandertrafen.

Aufgrund des besseren Torverhältnisses war die SV Leusel im Vorteil und das hieß, dass Gemünden gewinnen musste, um das Finale zu erreichen.

In einer spannenden Partie in der fast überfüllten Alsfelder Großsporthalle lag der Außenseiter TSV B/N Gemünden kurz vor Schluss dann auch mit 3:2 vorne – und fast wäre der Favorit SV Leusel aus der KOL gegen den eine Klasse schwächeren Gegner rausgeflogen. Leusels Tobias Massnetz rettete sein Team jedoch mit einem "Last-Minute" Treffer: Er erzielte den 3:3-Ausgleich – und sicherte seinem Team damit den Einzug ins Finale.

In der Gruppe B setzte sich das junge Team der SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod in den Gruppenspielen aufgrund des besseren Torverhältnisses gegen den Gruppenligisten FSG Homberg/Ober-Ofleiden durch und zog ins Finale ein.

Im packenden Endspiel gab es erneut ein knappes Resultat: Der Kreisoberligist Spvgg Leusel zeigte sich von Beginn an überlegen und führte früh durch den Treffer von Sven Bambey mit 1:0. Weitere klare Möglichkeiten die Führung auszubauen verpasste die SV Leusel, so traf Mirko Bambey im weiteren Spielverlauf gar zweimal das Aluminium.

Viel besser in die Partie kamen die Altenburger nach dem Treffer zum 1:1-Ausgleich durch Nils Müller. Leusel war bemüht, ohne jedoch zu klaren Möglichkeiten zu kommen, und rannte mehrfach in flotte Konter der SG. Einer dieser Konter führte nach Foulspiel zu einem Neunmeter-Strafstoß, den Beylem Tolga zum 2:1 für die SG verwandelte.

Maximilian Bornmann machte die Sensation mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand perfekt.

Auf den dritten Rang kam das Team der FSG Homberg/Ober-Ofleiden mit einem 7:3-Sieg im Semifinale über den TSV B/N Gemünden.
 

Die Ergebnisse der Gruppe A:

FSG Ohmes/Ruhlkirchen – TSV B/N Gemünden 0:2

Spvgg Leusel – SV Hattendorf 4:1

FSG Ohmes-Ruhlkirchen – Spvgg Leusel 1:5

SV Hattendorf – TSV B/N Gemünden 2:4

TSV B/N Gemünden – Spvgg Leusel 3:3

SV Hattendorf – FSG Ohmes/Ruhlkirchen 5:3
 

Gruppe A                             Tore Punkte

1. Spvgg Leusel                        12:5 7

2. TSV B/N Gemünden          9:5  7

3. SV Hattendorf                     8:11 3

4. FSG Ohmes/Ruhlkirchen 4:12 0
 

Die Ergebnisse der Gruppe B:

SG Herzberg – SG Romrod/Zell 2:1

SG Altenburg/Eudorf/Schw. – FSG Homberg/Ober-Ofl. 1:1

SG Herzberg – SG Altenburg/Eudorf/Schw. 1:2

FSG Homberg/Ober-Ofl. – SG Romrod/Zell 3:0

Romrod/Zell – SG Altenburg/Eudorf/Schw. 1:6

FSG Homberg/Ober-Ofl. – SG Herzberg 3:1
 

Gruppe B                             Tore Punkte

1. SG Altenburg/Eud./Schw. 9:3 7

2. TSV Homberg/Ober-Ofl.   7:2 7

3. SG Herzberg                         4:6 3

4. SG Romrod/Zell                 2:11 0
 

Spiel um den dritten Platz:

TSV B/N Gemünden – FSG Homberg/Ober-Ofleiden 3:7
 

Finale:

Spvgg Leusel – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod 1:3
 

von Bernd Krommes


Copyright © 2018 Hessensport24 – 24 Stunden für Sie am Ball!. Alle Rechte vorbehalten.