Platzhalter 156x60 links
Platzhalter 156x60 links
Hier noch eine Seite mit
Bundesliga-Tipps.
++ Fußball: Der Ball rollt über Hessens Bolzplätze und das Tippfieber steigt +
Schwalm-Eder - Sommerzeit ist Sportzeit. Auch wenn die Bundesliga aktuell eine Ruhepause eingelegt hat und in den Verbandsligen mehr gefeiert als gekickt wird, so rollt der Ball trotz alledem immer über irgendeinen Bolzplatz. Ob es nun die Freizeitkicker im Westerwald sind oder die internationalen Mannschafen beim Confed Cup in Russland – ohne Fußball fühlen wir uns nicht wohl. Daher gibt es kaum eine Zeit im Jahr, in der wir nicht mit unseren Lieblingsmannschaften mitfiebern können und wollen.

Fußball ist Volkssport Nummer eins

Dass Fußball einmal so beliebt wird und sich zu einem richtigen Volkssport entwickelt, hat wahrscheinlich niemand gedacht. Die Engländer werden als Erfinder der meisten Ballsportarten genannt. Die frühe Industrialisierung führte in England dazu, dass zwei Dörfer versuchten, den Ball in das gegnerische Stadttor zu befördern. Regeln gab es zur damaligen Zeit noch nicht. Daher waren schlimme Verletzungen keine Seltenheit. Hinzu kam, dass die Dörfer oftmals mehrere Kilometer weit auseinander lagen. Das Spielfeld war somit sehr groß und die ganze Aktion hatte doch recht wenig mit dem zu tun, was wir uns heute unter Fußball vorstellen. Erst nach und nach wurden Regeln eingeführt und ein Spielfeld in überschaubarer Größe entworfen.

Doch so toll die Geschichten rund um den Fußball aus dem „Mutterland" England auch sein mögen – die Engländer waren es nicht, die als erste einen Ball vor sich her gekickt haben. Es waren vielmehr die Chinesen, die schon im 3. Jahrhundert vor Christus mit einem Ball spielten. Das Spiel nannte sich „Cuju" und wurde als militärisches Ausbildungsprogramm angesehen. Die Spieler sollten lernen weniger ruppig miteinander umzugehen. Das Spiel wurde sogar als Nationalsport ausgewiesen.

Neben den Chinesen haben auch die Franzosen und die Italiener mit einem Ball gespielt. Und zwar bereits im 15. Jahrhundert. Die Engländer mögen daher vielleicht nicht die Ersten gewesen sein, die gegen einen Ball getreten haben. Sie waren aber die Ersten, die dem Spiel ein wenig Form und Regeln verleiht haben.

Fußball in unserer heutigen Zeit

Heute gibt es kaum einen Ort, in dem es nicht mindestens einen Fußballverein gibt. Schon kleine Kinder bolzen auf der ganzen Welt und genießen das Spiel mit dem Ball. Alleine in Hessen sind mehr als 2100 Fußballvereine verzeichnet. Knapp 12000 Mannschaften haben sich gebildet, die in den unterschiedlichsten Ligen aktiv sind. Von klein bis groß und von jung bis alt wird Fußball gespielt. Selbst das Klischee, dass Frauen kein Fußball spielen können, ist längst überholt. Die deutsche Frauen Fußballnationalmannschaft hat unlängst bewiesen, dass Fußball nicht nur Männersache ist. Zwei Weltmeistertitel und mehrere Europameistertitel konnten bereits verzeichnet werden.

Nicht nur auf dem Bolzplatz läuft es rund

Wer sich eher vom Sofa aus und mit der Fernbedienung in der Hand sportlich betätigen möchte, der kann dies auch beim Fußball tun. Nicht jeder ist gerne aktiver Sportler. Es gibt auch viele Zeitgenossen, die ihre passive Rolle sehr schätzen und lieber auf die sportlichen Erfolge der aktiven Spieler tippen. Mit einer kleinen Sportwette ist dies jederzeit möglich.

Unter https://www.yourate.com/de/ lassen sich Sportwetten Anbieter finden, die nicht nur die internationalen Turniere gelistet haben, sondern auch die Bundesliga und die Verbandsliga. So ist es möglich, auch auf den Heimatverein mit Hilfe einer Sportwette zu tippen. Und zwar vom heimischen Sofa aus und zu guten Konditionen. Und wer weiß: Vielleicht gewinnt in Zukunft ja nicht nur der Lieblingsverein sein Spiel, sondern Sie als Tipper auch Ihre Sportwette.




Copyright © 2017 Hessensport24 – 24 Stunden für Sie am Ball!. Alle Rechte vorbehalten.