Platzhalter 156x60 links
Platzhalter 156x60 links
Hier noch eine Seite mit
Bundesliga-Tipps.
Gruppenliga
+++ VfR Volkmarsen aktuell: Kuhaupt mit Team und Trainerduo zufrieden ++
Tobias Kuhaupt (Foto: privat).Volkmarsen - In unserer Vorrundenbilanz 2017/18 ist heute der VfR Volkmarsen dran. Der VfR spielt in der Fußball-Gruppenliga und rangiert dort mit 26 Punkten aus 15 Spielen auf dem siebten Rang.
 
Nachdem das Team um das Trainerduo Leon Winkelheide und Thomas Salokat dem Abstieg in der Vorsaison nur gerade eben so entrinnen konnte, wurde sich im zurückliegenden Sommer gut verstärkt. Alleine elf Neuzugänge standen lediglich einem Abgang entgegen. Dieser aber war nicht irgendeiner, nein, mit Luca Siciliano (zur SG Schauenburg) verließ der beste Torjäger des Vorjahres den Aufsteiger 2016/17 in Richtung Ligakonkurrent.

Und so war es auch nicht verwunderlich, dass die Verantwortlichen des VfR mit der Zielsetzung für die neue Saison erstmal vorsichtig waren. Der Klassenerhalt sollte als Vorgabe ausreichen. Zur Winterpause ist man neun Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Noch kein Ruhekissen, nein, aber angesichts der Tatsache, dass man auch erst 15 Spiele absolvieren konnte, ist die Abstiegsgefahr derzeit nicht existent.

Die Hinrunde muss in zwei Hälften aufgeteilt werden. Die ersten sieben Spiele lief beim VfR fast alles (sechs Siege, eine Niederlage), danach gab es einen kleinen Einbruch im Leistungsbild (drei Siege, fünf Niederlagen). Doch damit ist selbst der zweite Rang noch in Reichweite. Kurios: Volkmarsen spielte bis zur Winterpause nicht ein Mal Unentschieden.

Gibt es keine außergewöhnlichen Ausschläge, dann wird sich die Elf um Kapitän Marcel Müller einen einstelligen Tabellenplatz sichern.

Wie der Sportliche Leiter des VfR Tobias Kuhaupt (Foto) die Hinserie bewertet, verriet er uns in folgendem Interview:
 

HS24: Sind Sie mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?

Kuhaupt: Sehr zufrieden. Für viele Experten ist die zweite Saison nach einem Aufstieg die Schwerste. Mit der Art und Weise und den erspielten Punkten bin ich sehr zufrieden.
 

HS24: Was war in der Hinserie positiv bei Ihrer Mannschaft und was hat Ihnen weniger gefallen?

Kuhaupt: Die mannschaftliche Geschlossenheit zeichnet unser Team aus. Unser Abwehrverhalten hat sich verbessert, was man auch an der Anzahl der Gegentore sieht.

Die Chancenverwertung ist nicht so effizient wie letztes Jahr. Dort gilt es, den Hebel anzusetzen.
 

HS24: Gibt es in der Winterpause Neuzugänge oder verlassen Spieler den Verein?

Kuhaupt: Zwei Neuzugänge gibt es, die aber ehr für den Kader der Reserve geplant sind. Jona Wießner kehrt von seinem Auslandsaufenthalt aus Neuseeland zurück.

Abgänge: Kapitän Marcel Müller zieht es beruflich und privat nach München. Er schließt sich dort einem neuen Verein an.

Philipp Mechelk. – seit 1.1.2018 - Auslandsstudium in den USA

Stefan Löber – Karriereende nach Knieverletzung
 

HS24: Welcher Spieler der Reserve hat das Potenzial in der ,,Ersten" zu spielen?

Kuhaupt: Die Breite unseres Kaders ist da. In Notsituationen war immer auf die Spieler der Reserve Verlass. Neuzugang Simo Talbi und Nils Herbold sind auf einem guten Weg.
 

HS24: Wer wird Meister und wo landet Ihr Verein?

Kuhaupt: Meister wird GSV Eintracht Baunatal - ihre individuelle Qualität ist sehr hoch.

Ich hoffe, dass wir unsere nötigen Punkte holen und nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen. Im letzten Jahr konnte man sehen, was alles passieren kann. Platz acht wäre ein tolles Ergebnis.
 

HS24: Haben Sie bereits die Verträge ihrer Trainer verlängert?

Kuhaupt: Wir sind in guten Gesprächen. Von der Vorstandsseite spricht nichts gegen eine Verlängerung unseres Trainerteams Winkelheide/Salokat. Auch in der Reserve würden wir gerne mit Peter Fechner weiter arbeiten.
 

HS24: Im kommenden Sommer findet in Russland die nächste Fußball-Weltmeisterschaft statt. Wird Deutschland den Titel verteidigen? Wer sind Ihre Favoriten?

Kuhaupt: Deutschland ist bei großen Turnieren immer ein Mitfavorit. Es wäre eine tolle Sache, wenn wir den Titel verteidigen könnten. Einige Nationen wie England, Frankreich sowie Brasilien werden was dagegen haben, dass Deutschland als erstes Land den Titel verteidigt. Für eine Überraschung könnte eine afrikanische Mannschaft sorgen. Ihre Ausbildung in Sachen Taktik und System wird immer besser. Die fußballerische und läuferische Klasse hatten sie schon immer.
 
 
Das Gespräch mit Tobias Kuhaupt führten wir am 26. Januar.




Copyright © 2018 Hessensport24 – 24 Stunden für Sie am Ball!. Alle Rechte vorbehalten.