Platzhalter 156x60 links
Platzhalter 156x60 links
Hier noch eine Seite mit
Bundesliga-Tipps.
Kreisliga A1
+++ Fußball-Kreisliga A1: Bierschenk-Elf braucht Sieg in Uttershausen +++
In Uttershausen könnte es ungemütlich für seine Truppe werden: Besse-Coach Mario Bierschenk. (Foto: Unse Willi)Schwalm-Eder - Es steht in dieser Saison der Kreisliga A1 nur noch eine wirkliche Entscheidung aus: Wer wird an den Relegationsaufstiegsspielen zur Kreisoberliga antreten. Alles andere ist schon jetzt entschieden, Meister und direkter Aufsteiger in die KOL ist die FSG Gudensberg, erster Absteiger ist durch Aufgabe des Spielbetriebs der TSV Haddamar, die Relegation zum Klassenerhalt wird der TSV Mardorf spielen dürfen. Verzichtet der TSV Mardorf darauf, gibt es gar keine Relegation in diesem Bereich.

Der TSV Besse und die FSG Eder/Ems kämpfen um den heiß begehrten Relegationsplatz, dabei hat die FSG eine nicht besonders schwere Hürde am Sonntag zu überwinden, es geht im letzten Heimspiel gegen den TSV Mardorf.

Erheblich schwerer dürfte es der TSV Besse in seinem Auswärtsspiel bei der SG Uttershausen/Lendorf haben. Verlieren ist für den TSV auf jeden Fall verboten, will man eine sehr gute - zu einer herausragenden Saison machen, die sogar noch am Ende mit einem Sahnehäubchen gekrönt werden könnte, aber soweit ist man noch nicht.

FSG-Trainer Björn Kördel und seine Mannschaft hat es ebenfalls noch in eigener Hand, eine sehr gute Saisonleistung zu einem grandiosen Abschluss und dem damit verbundenen Aufstieg zu krönen. Allerdings zählen dabei nur noch Siege, davon zunächst mindestens zwei. Gegen den TSV Mardorf wird es vermutlich nicht ganz so schwer, dennoch ist auch diesem Spiel höchste Aufmerksamkeit geboten, sonst könnte vielleicht der erste Sieg für den TSV herausspringen.

TSV-Trainer Mario Bierschenk (Foto) muss nun sicher seinen Männer nicht mehr die derzeitige Tabellensituation erklären und eine Motivationswunderkerze zünden, das Remis letzte Woche sollte wohl jedem klar machen, was die Stunde geschlagen hat. Über seinen letzten Gegner äußerte sich Mario Bierschenk voller Lob und betonte ausdrücklich das sportlich hervorragende Auftreten - bedenkt man, dass sich die Mannschaft von Haddamar auflöst. „Ein wirklich sportlicher Auftritt, die haben uns alles abverlangt, uns wurde nichts geschenkt. Es war ein harter Kampf für uns, wir konnten quasi erst in letzter Minute unsere super Heimbilanz wahren."

In der Tat hat der TSV in dieser Saison zu Hause alles abgeräumt, oder wie Mutti sagen würde: alles aufgegessen. Gerade mal zwei Unentschieden wurden bisher den Zuschauern im eigenen Wohnzimmer angetan, Haddamar und das andere Mal gegen den Meister vor drei Wochen. „Wir fahren derzeit schon ziemlich auf der letzten Rille -", soll heißen: es gibt einige nicht zu 100 % einsatzfähige Stammspieler, „die Serie geht dem Ende entgegen, da ist immer der ein oder andere verletzt, das ist nicht auszuschließen, bei einem überschaubaren Kader somit immer problematisch. Mit meiner Wunschelf werde ich sicher nicht auftreten können, aber die Jungs, die ich auf dem Zettel habe werden, alles geben."

Mario Bierschenk, der sein Traineramt für ein weiteres Jahr beim TSV Besse wahrnehmen wird und Hessensport24 dies heute bestätigte, erwartet ein schweres Auswärtsspiel, „... die SG hat es uns im ersten Aufeinandertreffen sehr schwer gemacht und zuletzt sechs Spiele nicht mehr verloren, uns ist bewusst, was wir erwarten dürfen."

Ein richtiges Knallerspiel am vorletzten Spieltag in Uttershausen, Spannung ist garantiert und ganz nebenbei bemerkt, die Curryworscht mit Pommes ist ein eigentlich schon ein Besuch auf dem Sportplatz wert. (walm)
 

Das Programm:
 
Sonntag 21.05.2017, 15:00 Uhr

SG Kirchberg/Lohne II vs. FSG Gudensberg  (Fr. 19 Uhr).

TSV Haddamar vs. SG Beisetal

SG Uttershausen/Lendorf vs. TSV Besse

FSG Eder/Ems vs. TSV Mardorf

TuS Fritzlar vs. TSV Obermelsungen

SC Edermünde II vs. SG Schwarzenberg/Röhrenfurth

SG Altmorschen/Binsförth vs. SG Ungedanken/Mandern




Copyright © 2017 Hessensport24 – 24 Stunden für Sie am Ball!. Alle Rechte vorbehalten.