Platzhalter 156x60 links
Platzhalter 156x60 links
Hier noch eine Seite mit
Bundesliga-Tipps.
Verbandsliga
+++ Fußball-Verbandsliga: Sand siegt und wehrt sich gegen SCW-Kritik +++
Sand - Der SSV Sand bleibt in der neuen Saison in der Verbandsliga ohne Punktverlust und gewinnt auch sein drittes Spiel. Mit 2:0 (1:0) setzte man sich am Ende gegen die SG Bad Soden durch. Der Sieg in dieser Höhe war verdient und hätte, gerade in der zweiten Hälfte, noch höher ausfallen können.

Der SSV Sand, der auf Daniel Wagner, Marcel Wippel und Pascal Itter verzichten musste, war von Beginn an wach und ließ wenige Gästechancen zu. Trotzdem musste Johannes Schmeer im Tor zweimal beherzt zufassen, um das erste Gegentor der Spielzeit zu verhindern.
 
Im Spiel nach vorne präsentierte sich der SSV Sand zwar gewillt, jedoch lief man sich ein ums andere Mal in der gegnerischen Abwehr fest. So dauerte es bis zur 30. Minute, ehe die Sander ihr Spiel ordnen konnten und endlich echte Torgefahr ausstrahlten.

In der 33. Minute war es dann Neuzugang Jan-Philip Schmidt, der die 1:0-Führung erzielte, Vorlagengeber war Viktor Moskaltschuk.

Nach der Halbzeit setzte Sand sofort nach und erhöhte den Druck. In der 48. Minute konnte Tobias Oliev dann das 2:0 erzielen, aus 13 Metern ließ er Gästekeeper Soldevilla Barranco keine Chance, erneut kam das finale Zuspiel von Viktor Moskaltschuk.
 
Dass dies bereits das Endergebnis war, sagt jedoch nichts über die Kräfteverteilung in Halbzeit zwei aus. Bis zur 60. Minute spielte sich Sand nahezu in einen Rausch, ein halbes Dutzend hochkarätiger Chancen blieben ungenutzt. Steffen Bernhardt, Tobias Oliev, Viktor Moskaltschuk und Steffen Klitsch verpassten genauso wie Manuel Schmidt kurz vor Ende der Partie.

Von den hoch gehandelten Gästen war in der zweiten Halbzeit hingegen nur noch wenig zu sehen.
 
Größere Aufreger selbst brachte das Spiel nicht mit, dafür jedoch die Platzsituation auf der Sander Höhe.

Wie bereits im Hessenpokal musste auf den alten Sportplatz ausgewichen werden, der neue Platz ist derzeit völlig aufgeweicht und nicht bespielbar. Die Spielabsage von letzter Woche gegen den SC Willingen sorgt bei dem Verein aus dem Skigebiet wohl für Irritationen und jeder Menge Wut. "Es ist uns unverständlich, dass man uns unterstellt, wir wollten uns durch eine Spielabsage am dritten Spieltag Vorteile verschaffen", zeigt sich SSV-Abteilungsleiter Helmut Bernhardt enttäuscht. „Gerade in Willingen sollte man wissen, wie es ist, wenn man spielen möchte, der Platz es aber nicht zulässt."

Weiter stellt Helmut Bernhardt fest: „Solange wir eine Chance sehen, unsere Spiele durchzuziehen, werden wir das tun, aber wir werden es nicht in Kauf nehmen, dass sich Spieler - egal ob von uns oder vom Gästeteam - aufgrund der Platzsituation verletzen."

Das Spiel gegen den SC Willingen wird am kommenden Mittwoch um 18:45 Uhr auf der Sander Höhe nachgeholt.
 

SSV Sand: Johannes Schmeer, Florian Amert, Lukas Knigge (90. Min. Sören Hohmann), Steffen Bräutigam, Tobias Oliev, Jan Philip Schmidt (72. Min. Manuel Schmidt), Steffen Klitsch, Steffen Bernhardt, Christian Guthof, Simon Bernhardt, Viktor Moskaltschuk (63. Min. Maximilian Kraus). Ergänzungsspieler: Sascha Beetz, Salko Dzaferi, Andre Wicke, Ibrahim Zahirovic.

Schiedsrichter: Christoph Hein

Assistenten: Steffen Gaschitz, Jan Hendrík Köpsel

Zuschauer: 200
 

von Jörn Bochmann




Copyright © 2017 Hessensport24 – 24 Stunden für Sie am Ball!. Alle Rechte vorbehalten.