Platzhalter 156x60 links
Platzhalter 156x60 links
Hier noch eine Seite mit
Bundesliga-Tipps.

Frauenfußball

+++ Frauenfußball-Gruppenliga: Omeg lässt verdiente Punkte liegen +++
Landau - In der Frauenfußball-Gruppenliga schlug die SG Landau/​Wolfhagen gestern zu Hause den TSV Obermelsungen mit 3:2 (1:1).
 
Das Spiel begann von beiden Seiten aus engagiert und die Teams waren bemüht, Druck aufzubauen. Durch den nassen Untergrund wurde das Spiel schnell und Obermelsungen konnte in den ersten zehn Minuten bereits in die Nähe des Landauer Tors drängen.
 
In der körperlich gut aber nicht unfair geführten Partie kam es allerdings in der 14. Minute schon zur Aufregung, als der Schiedsrichter auf Elfmeter für Landau entschied – dieser wurde von M. Wachs sicher verwandelt, sodass Obermelsungen fortan dem unverdienten Rückstand nachlaufen musste.

Es gab in der nächsten halben Stunde einige gute Spielzüge in die Spitze sowie einen Freistoß aus aussichtsreicher Position, doch das Quäntchen Glück für den Ausgleich fehlte.

In der 44. Minute legte sich dann Kristina Gerhard erneut den Ball zum Freistoß zurecht und verwandelte diesen sehenswert in der unteren linken Ecke zum 1:1-Pausenstand.

In der Halbzeit forderte Trainer Frank Bergmann seine Schützlinge auf, nicht nachzugeben und weiter dranzubleiben, da die Chancen auf Seiten der Grünen lagen und Landau nur wenig in Richtung des Tores von Luzie Wattrodt vorzeigen konnte.

In der zweiten Hälfte versuchte Obermelsungen durch ausdauernden Kampf und Siegeswillen, die Landauer zu überspielen, um endlich die verdiente Führung zu erreichen. So belohnte Sophia Arnold sich und die Mannschaft in der 48. Minute mit einem schönen Tor zur 1:2 Führung, nachdem sie den Ball über die linke Seite stark nach vorn trieb.

In der Folge wurde weiter hart im Mittelfed um jeden Ball gekämpft und es zeigte sich eine sehenswerte Mannschaftsleistung auf beiden Seiten. Landau hielt stark dagegen und konnte in der 52. Minute durch S. Schütz erneut in Führung gehen.
 
Währenddessen hatte Obermelsungen Möglichkeiten durch Jana Diehl, Elli Dück und Aridona Kuliqi, doch immer wieder fehlten entscheidende Zentimeter zum Tor. Dies wurde in der 88. Minute bestraft, als es noch einmal S. Schütz war, die über die linke Seite durch die Obermelsunger Abwehr drängte und den Ball dann zum 3:2 in die lange Ecke hämmerte.

In der Schlussphase setzte Obermelgungen noch einmal alles daran, den unverdienten Rückstand aufzuholen, doch es sollte an diesem Tag nicht sein, was die strittigen Schiedsrichterentscheidungen im Spiel umso ärgerlicher macht. „Wir haben heute eine spitzen Mannschaftsleistung erbracht und gekämpft wie die Löwen, aber die Umstände haben den Sieg nicht zugelassen. Jetzt blicken wir auf den nächsten Gegner und gehen weiter nach vorn", bilanzierte Frank Bergmann nach der Partie.
 

Es spielten für den TSV: Luzie Wattrodt, Kristina Gerhard, Alica Wagner, Christina Otto, Carolin Weißkopf, Janne Konetzka, Jana Diehl, Sophia Arnold, Vanessa Lecke, Elli Dück, Aridona Kuliqi.
 

von Lena Beil




Frauenfußball

Copyright © 2017 Hessensport24 – 24 Stunden für Sie am Ball!. Alle Rechte vorbehalten.