Platzhalter 156x60 links
Platzhalter 156x60 links
Hier noch eine Seite mit
Bundesliga-Tipps.

A-Junioren

+++ A-Jugendfußball: Stiel und Siebert sichern wichtigen FSG-Heimsieg +++
Stiehl und Siebert erzielten einen Doppelpack.Maden - Am vergangenen Sonntag hatte die A-Jugend der FSG Gudensberg den Tabellenfünften aus Aulatal/Kirchheim zu Gast am Maderstein. Da die Situation im Tabellenkeller immer enger wird und die FSG mitten im Abstiegskampf steckt, musste unbedingt gepunktet werden.
 
Dabei standen die Vorzeichen sichtlich ungünstig für die FSG, müsste man doch einige Stammspieler kurzfristig ersetzen.
 
Trotzdem hatte man sich für dieses Match viel vorgenommen, welches man in der ersten Halbzeit auch gut umsetzten konnte. Feldüberlegenheit, viele herausgespielte Torchanen, aber das alte Manko, die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig.

Nach dem 1:0 für die FSG in der 10. Minute durch Moritz Stiel, im Gegenzug prompt der Ausgleich zum 1:1.

Pech hatte die FSG bei einem Kopfball durch Eker, welcher am Lattenkreuz landete, weitere gute Tormöglichkeiten wurden leichtfertig vergeben.
 
Mit dem dritten Angriff durch Aulatal erzielte der JFV den zweiten Treffer und stellte damit den Spielverlauf auf den Kopf. Wieder agierte man in der Abwehr zu nachlässig und rückte nicht entschlossen genug nach hinten nach, sodass Max Schäfer freistehend zum 1:2 Pausenstand einnetzen konnte.

Aber auch in der zweiten Hälfte ließ sich das FSG-Team nicht beirren und drängte weiter auf den Ausgleich! Leider übersah der souverän leitenden Referee Niklas Rüddenklau, eine stark abseitsverdächtiger Position, welche Fabian Assmann nutze, um auf 1:3 für Aulatal zu erhöhen.

Doch die FSG gab jetzt nicht auf, immer wieder angetrieben von Alex Heppe, Moritz Stiehl und Tom Siebert spielte man weiter nach vorne. Bei einigen guten Kontermöglichkeiten war FSG – Keeper Stieghorst jedes Mal zur Stelle, um sein Team vor einen weiteren Gegentreffer zu bewahren.

Nach einem Solo von Tom Siebert in der 65. Minute wurde das unermüdliche Anrennen mit dem 2:3-Anschlusstreffer belohnt.
 
Jetzt merkte man in allen Mannschaftsteilen den Willen, hier noch etwas bewegen zu wollen. Nach einem Eckball war erneut Moritz Stiehl zur Stelle und netzte aus kurzer Distanz zum 3:3-Ausgleich ein.

In den Schlussminuten setzte die FSG noch einmal nach, obwohl das Trainerteam Siebert/Kumpf nach dem 1:3-Rückstand bereits mit einem Punktgewinn zufrieden schien, wollte das Team hier mehr und das sollte belohnt werden.

In der Nachspielzeit zirkelte der FSG-Kapitän Tom Siebert einen Freistoß von der Strafraumgrenze unhaltbar zum 4:3-Endstand in den Torwinkel.
 
Der Jubel nach dem Schlusspfiff war riesengroß, nach dem ganz ganz wichtigen "Heimdreier".

Wenn man diesen Schwung mit in die letzten Spiele nehmen kann, sollte das Ziel Klassenerhalt am Ende der Serie erreicht werden können.
 
 
Text und Foto: Jens Siebert




Copyright © 2017 Hessensport24 – 24 Stunden für Sie am Ball!. Alle Rechte vorbehalten.