Platzhalter 156x60 links
Platzhalter 156x60 links
Hier noch eine Seite mit
Bundesliga-Tipps.

Leichtathletik

+++ Leichtathletik: André eröffnet Freiluftsaison mit zwei Paukenschlägen ++
Das MT-Werfer-Team in Twiste.Twiste - Beim ersten Werfertag des TSV Twiste verbesserte Luis André (MT 1861 Melsungen) im Kugelstoßen der M13 einen Uralt-Rekord für die Region Nordhessen. Am 29.09.1974 stellte Mathias Gebauer (Baunatal) mit 14,42 Meter eine sensationelle Bestleistung für Nordhessen auf, die fast 44 Jahre wie ein Fels in der Brandung stand und allen Rekordversuchen standhielt.

1974 wurde Walter Scheel zum deutschen Bundespräsidenten und Helmut Schmidt als Nachfolger von Willy Brandt zum Bundeskanzler gewählt. Die Bundesrepublik bestand erst seit 25 Jahren. Deutschland wurde zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister und gewann das Finale gegen die Niederlande mit 2:1. Der Boxkampf zwischen Muhammad Ali und George Foreman in Zaire als „Rumble in the Jungle" bekannt, sorgte für den sportlichen Höhepunkt in diesem Jahr. In Flensburg führte das Kraftfahrzeugbundesamt die Verkehrssünderkartei ein. Die schwedische Gruppe ABBA gewann den Grand Prix d´Eurovision de la Chanson und startete danach ihre internationale Karriere.

Vielleicht hat Luis André das eine oder andere aus dem Jahr 1974 gehört. Nicht von seinen Eltern, denn diese besuchten in dieser Zeit noch nicht einmal den Kindergarten. Aber vielleicht hat Luis André etwas davon in der Schule erfahren oder von seinen Trainern Hella Hella Böker gratulierte Luis André als erste zur Verbesserung der 44 Jahre alten nordhessischen Bestleistung im Kugelstoßen der M13.Böker und Alwin J. Wagner gehört. Hella Böker, inzwischen schon fast 77, schrieb selbst Leichtathletikgeschichte, als sie vor 60 Jahren als erste Jugendliche den Diskus über die 50m-Marke schleuderte und mit 50,22 Meter einen neuen Jugendweltrekord aufstellte. Auch Alwin J. Wagner, Olympia-Sechster von Los Angeles, ist inzwischen 67 und hat damit ein recht gehobenes Alter für einen aktiven Trainer erreicht. Die Melsunger Kugelstoß- und Diskuswurfhoffnung dagegen ist erst 13. All das muss man sich vor Augen führen, um besser einordnen zu können, was das Talent in Twiste, der kleinen Gemeinde im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg, geschafft hat.

Luis André, körper- und leistungsmäßig seinem Alter weit voraus, hatte im Training mit weiten Stößen über 15 Meter aufhorchen lassen. Selbstbewusst setzte er sich in Twiste mit Luis André bei der Drehung zu seinem 48,98m-Wurf.der Verbesserung des Nordhessenrekordes ein hohes Ziel. Bereits beim Einstoßen wuchtete er dreimal die 3kg-Kugel über die 15m-Marke. Aber im Wettkampf zeigte er Nerven und trat die ersten drei Versuche über. Dann war es soweit: Technisch nicht optimal ließ er die Kugel bei 14,79 Meter landen und hatte damit sein Ziel erreicht. Die 44 Jahre alte nordhessische Bestleistung von Mathias Gebauer war Geschichte, denn Luis André überbot diese Leistung um 37 Zentimeter. Erste Gratulantin war Hella Böker, die ihn in Igea Marina auf die Freiluftsaison vorbereitete. Dass er den Rekord für den Schwalm-Eder-Kreis von Yannik Städter (Fritzlar, 13,04 m) aus dem Jahr 2004 pulverisierte, sei nur noch nebenbei erwähnt.

Aber Luis André setzte an diesem Nachmittag nicht nur im Kugelstoßen ein großes Ausrufezeichen. Auch im Diskuswerfen war der Schüler vom Jahrgang 2005 eine Klasse für sich und begann den Wettbewerb mit einem Paukenschlag. Über 20 Jahre war Andreas Kutzner vom TSV Geismar im Besitz des Kreisrekordes. Kutzner hatte am 3. Oktober 1997 bei einem Werfertag in Altmorschen die Scheibe auf 43,24 Meter segeln lassen und belegte damals mit dieser Leistung hinter Mattias Gebauer (50,08 m, 1974) und seinem Bruder Thomas (44,72 m, 1975) Rang drei in Hessen.

Luis André, der im Vorjahr die Landesbestenliste mit 42,67 m souverän vor Christian Wolf (Bruchköbe
Stark verbessert stellte sich auch Johannes Berg im Diskuswerfen vor.l, 28,71 m) anführte, zeigte bereits beim Einwerfen, dass sich das Trainingslager in den Osterferien in Italien gelohnt hat. Serienweise landete die Scheibe hinter der 45m-Marke. Im Wettkampf steigerte er seinen persönlichen Rekord auf 48,98 Meter und übertraf damit den bisherigen Kreisrekord um fast sechs Meter. Mit dieser Weite nimmt das Melsunger Talent bereits Rang drei in der ewigen Bestenliste des Hessischen Leichtathletik-Verbandes ein. Seinen letzten Versuch, den er nach guter Beinarbeit in die Mitte des Sektors zog, stürzte durch einen Handfehler beim Abwurf frühzeitig ab, flog aber dennoch fast 48 Meter weit.

Stark verbessert zeigte sich auch Johannes Berg in der MU18. Der 2m-Riese verbesserte sich im Kugelstoßen auf 10,21 Meter und kam im Diskuswerfen auf 32,92 Meter. Der Jugendliche aus Obermelsungen, der koordinativ noch einige Schwierigkeiten hat, besitzt ebenfalls großes Potenzial für die Wurfwettbewerbe.

Bei den Senioren kehrte Reiner Hilgenberg nach seinen gesundheitlichen Probleme wieder in das Wettkampfgeschehen zurück und trumpfte als Sieger in der M55 sowohl im Kugelstoßen (11,00 m) als auch im Diskuswerfen mit 31,40 Meter auf. Bernd Gabel und Monika Groh blieben in Twiste im Rahmen ihrer Möglichkeiten.
 
 
Quelle und Fotos: Alwin J. Wagner




Copyright © 2018 Hessensport24 – 24 Stunden für Sie am Ball!. Alle Rechte vorbehalten.