Nordhessen - Das Thema ist immer mal wieder in aller Munde, spätestens dann, wenn irgendwo ein neuer Kunstrasenplatz gebaut wird. Wie verhält es sich denn mit den Richtlinien in der EU, dürfen überhaupt noch Kunstrasenplätze angelegt werden? Ist Mikroplastik nicht mittlerweile verboten und welche Alternativen gibt es dazu? Wir haben einen Fachmann zurate gezogen: Diplom-Ingenieur und Landschaftsplaner Sebastian Leitner von der in Nordhessen bestens bekannten Firma Friedrich Klei GmbH hat sich dem Thema angenommen. Hier sein Bericht dazu:

Baunatal - Sie wollten schon immer einmal wissen, wie es um Ihren Sportrasen bestellt ist? Dann nehmen Sie einfach am Gewinnspiel der Firma Klei teil. Das bekannte nordhessische Unternehmen für Sportplatzbau- und Pflege verlost in 16 Landkreisen in seinem Einzugsgebiet jeweils 3x eine Nährstoffanalyse inklusive Probenentnahme vor Ort, Laborauswertung mit allgemeiner Pflege- und Düngeempfehlung im Gesamtwert von mehr als 7000 €.

Guxhagen - Wenn die Vorbereitung auf die Rest-Rückrunde in der Kreisoberliga beginnt, können die Fußballer des Turn- und Sportvereins Guxhagen diese wie immer auf dem Trainingsplatz durchführen. Doch wird der Untergrund ab sofort ein anderer sein, denn der Nebenplatz an der „Schönen Aussicht“ ist zu einem Kunstrasenplatz umgebaut worden! Dazu bekam der A-Platz (Rasenplatz) in der Vorserie eine Bewässerungsanlage und die alte Tennenbahn wurde zurückgebaut und begrünt. Die Maßnahmen auf dem Gelände "Unter den Eichen" wurden von der bekannten Firma Klei aus Baunatal durchgeführt.

Schwalm-Eder - Ob wochenlanger Regen, Frost mit Schnee oder gar wie 2018 extreme Hitze - unsere Sportplätze müssen einiges aushalten. Treten Schäden auf, fehlt den Vereinen oft das geeignete Werkzeug, unter Umständen auch die finanziellen Mittel, um diese wieder zu beheben. In allen Fällen würde der Klub gerne aktiv werden, doch reicht das vorhandene Geld, um die Maßnahmen umzusetzen?

Schwalm-Eder - Wenn sich nach lang anhaltendem Regen oder nach kurzen heftigen Regenschauern dauerhafte Pfützen bilden, stellt man sich die Frage: „Funktioniert unsere Platzentwässerung noch?“. Um Staunässe auf Ihrem Rasenspielfeld zu vermeiden, benötigen Sie ein gutes Drainagesystem. Aber oftmals ist mehr nötig, um einen unbespielbar feuchten Sportplatz dauerhaft trocken zu legen.

Weiterlesen ...

Schrecksbach - Nicht nur neben, sondern auch auf dem Platz wird in der Sommerpause beim VfB Schrecksbach ordentlich gearbeitet.⁣ In der vergangenen Woche war die Firma Friedrich Klei aus Baunatal fleißig mit der Regeneration des Rasenplatzes im Metzenbergstadion beschäftigt.⁣

Homberg/Efze - Fußball-Fans und -Vereine aus dem Schwalm-Eder-Kreis freuen sich über den neuen Kunstrasenplatz im Homberger Sportzentrum „Am Stellberg“. Nach circa sechs Monaten Bauzeit hat die Stadt Homberg den umgebauten B-Platz am vergangenen Dienstag, den 15.02.2022 auf einem Pressetermin der Öffentlichkeit vorgestellt.

Hessen - Im Laufe der Jahre verändern sich die sportfunktionalen Eigenschaften eines Rasensportplatzes von den idealen Ausgangseigenschaften hin zu ungünstigen Eigenschaften. Um diese abzufangen und sie wieder in Richtung Ausgangszustand zu beeinflussen ist die regelmäßige Besandung der Rasenfläche eine wertvolle Pflegemaßnahme.

Weiterlesen ...

Neukirchen - Auf die Nachricht haben die Fußball-Fans und -Vereine aus der südlichen Schwalm lange gewartet: Der Kunstrasenplatz im Neukirchener Steinwaldstadion ist für den Trainings- und Spielbetrieb freigegeben, heißt, die Renovierungsarbeiten am grünen Geläuf sind abgeschlossen. Die Stadt Neukirchen hat den Platz an den SC Neukirchen übergeben, der im Gegenzug einen Pachtvertrag über 25 Jahre unterschrieb und für diesen Zeitraum der hauptverantwortliche Nutzer des Geländes ist.

Wasenberg - Die Augen der Spieler des TSV Spangenberg strahlten. Von zu Hause ist man ja ein tolles Geläuf (Kunstrasen) gewohnt, aber auf so einem herrlichen Rasenplatz, wie ihn der TSV Wasenberg seit dieser Saison bieten kann, spielt man nun wahrlich nicht jede Woche. In der Tat präsentiert sich der Sportplatz des Schwälmer Traditionsvereins seit diesem Sommer in einem exzellenten Zustand. Grund dafür ist eine Regenerationsmaßnahme der Firma Klei, die der TSV vor einigen Wochen durchführen ließ.