Kassel - Die DEL2-Playoffs 2021 werden sicherlich etwas ganz Besonderes! Denn zum einen ist seit vielen Jahren wieder der Aufstieg in die DEL möglich, zum anderen hat die Corona-Pandemie nach wie vor ihre Auswirkungen auf die beste Zeit des Eishockey-Jahres. Eins darf dabei aber nicht fehlen: Ein Huskies-Playoff-Trikot!

Deutschland - Die besten Spieler der aktuellen Spielzeit wurden gewählt: Max French von den Tölzer Löwen setzte sich in den Augen der Fachleute bei der Wahl zum Spieler des Jahres gegen eine starke Konkurrenz klar durch. Zudem sicherte sich der Kanadier die Auszeichnung zum besten Stürmer in der Liga. Für French ist es die zweite Saison in Bad Tölz. Das erste Jahr war schon sehr gut, doch in dieser Spielzeit konnte er seine Leistung noch einmal steigern. In 43 Partie erzielte er 42 Tore und stellte damit einen neuen DEL2-Rekord auf. Zudem steuerte 34 Assists bei.

Ismaning – Am kommenden Wochenende stehen die letzten beiden Hauptrunden-Spieltage der DEL auf dem Programm. Hochspannung ist dabei garantiert, denn einige Teams kämpfen bis zuletzt um ein Playoff-Ticket. SPORT1 ist beim Hauptrunden-Endspurt mittendrin und überträgt gleich zwei Livespiele im Free-TV.

Kassel - Weitere Premiere in der DEL2: Erstmals werden in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) die Playoffs von einem Partner präsentiert – und dies in einer so wichtigen Saison mit der Aufstiegsmöglichkeit in die DEL. Durch die Gründung des neuen POWERPLAY – Business-Club wurde dies ermöglicht. Unter allen bisherigen Mitgliedern wurde das Präsentationsrecht der DEL2-Playoffs 2021 verlost und mit Eisenbach Sport der Gewinner ermittelt.

Kassel - Pünktlich zum baldigen Start der Eishockey-Playoffs zeigt der Hessische Rundfunk seine aufwendig produzierte Doku-Serie „Es kann nur einen geben!“. In vier Folgen erleben die Zuschauer eindrucksvoll und hautnah wie die beiden alten Rivalen Kassel Huskies und Löwen Frankfurt erbittert um die Rückkehr in die erste Liga kämpfen. Die ersten beiden Folgen der Serie werden ab Freitag, 16. April 2021 in der ARD/hr-Mediathek und am Mittwoch, 21. April 2021 um 21:45 Uhr im hr fernsehen zu sehen sein.

Deutschland - Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 08. April zu beenden. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation im Spielbetrieb der DEL2 mit mehreren positiven Covid-Fällen und behördlich angeordneten Quarantänen sahen die Verantwortlichen dies als beste Lösung für den derzeitigen Spielbetrieb und die anstehenden Playoffs.

Kassel - Die Kassel Huskies haben einen Lauf! Im Spitzenspiel der DEL2 setzten sich die Schlittenhunde mit 8:4 (2:2/2:2/4:0) gegen die Tölzer Löwen durch. Eine spannende und hochklassige Partie wurde dabei erst im letzten Drittel von den Nordhessen entschieden.

Kassel - Nein, das ist kein Aprilscherz! Die Kassel Huskies haben am Abend des Gründonnerstags den ESV Kaufbeuren mit 10:3 vom heimischen Eis gefegt. Besonders die Effektivität der Schlittenhunde war der Garant zum höchsten Heimsieg der Saison. Überragender Mann war Eric Valentin, der gleich dreifach traf und zwei weitere Treffer auflegte.

Kassel - Zwei, Vier, Sechs. Das sind nicht nur die ersten drei Stellen der Zahlenreihe „2“, nein, das sind auch die Tabellenplatzierungen der kommenden drei Gegner der Kassel Huskies. Der Dreierpack am Osterwochenende bietet den Schlittenhunden somit einen echten Vorgeschmack auf die am 20. April beginnenden Playoffs.

Landshut - Sie haben es geschafft! Die Kassel Huskies sind dank eines 5:1-Auswärtserfolgs beim EV Landshut Hauptrunden-Meister der DEL2. Zum ersten Mal in der Kasseler DEL2-Gesichte sicherte sich das Team von Trainer Tim Kehler die beste Ausgangsposition für die Playoffs.

Landshut - Dreifach von einem Rückstand zurückgekommen und am Ende einen weiteren Erfolg eingefahren. Die Kassel Huskies haben den EV Landshut gestern mit 4:3 nach Verlängerung besiegt.

Kassel - Sie haben es geschafft! Dank eines 7:1(1:0/2:1/4:0) Heimerfolgs gegen die Bayreuth Tigers haben die Kassel Huskies zum ersten Mal seit DEL2-Zugehörigkeit die Marke von 100 Punkten in einer Hauptrunde geknackt.

Kassel - Zum ersten Mal in der DEL2-Historie können die Kassel Huskies die 100 Punktemarke durchbrechen. Der Spitzenreiter, aktuell 98 Punkte, hat dazu in den kommenden Tagen gleich dreifach die Gelegenheit. Denn nachdem am Freitag die Bayreuth Tigers in der Kasseler Eissporthalle zu Gast sind, treten die Schlittenhunde sowohl am Sonntag als auch am Montag beim EV Landshut an.

Kassel - Unter dem Motto “Playoff-Save-Sale” werden die Huskies am Samstag (27.03.21) den Fanshop an der Eissporthalle unter Einhaltung aller Pandemieauflagen öffnen. In der Zeit von 11 bis 15 Uhr gibt es für alle Fans die Möglichkeit – auch mit Sonderangeboten - sich Fanartikel der Huskies zu sichern. Dafür muss vorher kein Termin vereinbart werden, es darf sich aber lediglich ein Haushalt zeitgleich im Fanshop aufhalten.

Freiburg - Dreierpack erfolgreich abgeschlossen. Die Kassel Huskies haben das Spitzenspiel beim EHC Freiburg mit 2:0 (0:0/0:0/2:0) gewonnen. Ein Doppelschlag im Schlussdrittel brachte den verdienten Erfolg. Da die Konkurrenten der Schlittenhunde patzen, beträgt der Abstand des Tabellenführers aus Kassel nun 18 Punkte.

Dresden - Sie haben es schon wieder getan: Zwei Tage nach dem 5:1-Heimerfolg gegen Ravensburg haben die Kassel Huskies einen weiteren Kantersieg eingefahren. 6:1 hieß es am Ende in Dresden. Durch eine rundum souveräne Leistung fuhren die Nordhessen einen auch in der Höhe verdienten Sieg ein.

Kassel - Sie waren die clevere und effektiver Mannschaft und fuhren am Ende den 19. Heimsieg der Saison ein. Die Kassel Huskies besiegten am Donnerstagabend die Ravensburg Towerstars nach einer guten Leistung verdient mit 5:1 (3:1/1:0/1:0).

Kassel - Ungeschlagen in die kommenden drei Duelle. Denn sowohl gegen die Ravensburg Towerstars, die Dresdner Eislöwen als auch den EHC Freiburg haben die Kassel Huskies in der laufenden DEL2-Saison noch kein Spiel verloren. Ob dies auch im vierten Duell so bleibt, zeigt sich in den kommenden Tagen.

Kassel - Das Lazarett der Kassel Huskies wächst leider weiter an. Nachdem mit Nathan Burns (Saisonaus), Brett Cameron, Lukas Laub und Marc Schmidpeter bereits vier Stammkräfte für die nächste Zeit fehlen, müssen die Schlittenhunden in den kommenden Wochen auch auf Philippe Cornet verzichten.

Kassel - Durststrecke beendet und Playoffs erreicht! Die Kassel Huskies haben dank eines 4:2-Heimerfolgs gegen die Lausitzer Füchse das erste Ziel der laufenden Saison erreicht. Dazu feierten mit Lasse Bödefeld und Tim-Lucca Krüger zwei Kasseler Nachwuchsspieler ihren ersten Torerfolg im Profibereich.

Bad Nauheim - Was war das für ein Derby. Ein Spiel das (fast) alles hatte. In einer dramatischen Partie verloren die Kassel Huskies gestern beim EC Bad Nauheim mit 5:6 nach Penaltyschießen.

Kassel - Nach einer kleinen Pause im Terminhatz des Hauptrundenendspurts greifen die Kassel Huskies morgen in Bad Nauheim wieder an. Da die Schlittenhunde zum ersten Mal in dieser Saison zwei Niederlagen in Folge kassierten, ist das Team von Trainer sicherlich besonders motiviert. Mit dabei helfen den dritten Derbysieg gegen den ECN einzufahren wird auch Corey Trivino, der am Freitag nach gut siebenwöchiger Pause sein Comeback geben wird.

Kassel - Ohne drei Stammkräfte müssen die Kassel Huskies den Endspurt in der laufenden DEL2-Hauptrunde angehen. Denn mit Brett Cameron, Lukas Laub und Marc Schmidpeter werden den Schlittenhunden drei Akteure für den Rest der regulären Saison fehlen.

Kassel - Zwölf Sekunden fehlten bis zur Verlängerung. Zwölf Sekunden vor dem Ende des Spitzenspiels Kassel gegen Bietigheim sorgten die Gäste für die Entscheidung. Alexander Preibisch zog von rechts vor den Kasten, Norman Hauner stand goldrichtig und verwerte den Rebound zum Siegtreffer für die Steelers. Die Kassel Huskies müssen nach dieser enttäuschenden Niederlage vor allem mit der eigenen Chancenverwertung hadern.

Kaufbeuren - Vier Minuten reichen einfach nicht aus. Die Kassel Huskies verloren ihr Auswärtsspiel beim ESV Kaufbeuren nach einem schwachen Auftritt mit 3:4. Einzig ein Zwischenspurt im Mitteldrittel erinnerte an die Leistung vom Sieg im Hessenderby.