Kassel - Personelle Veränderungen bei den Kassel Huskies: Der 31-jährige Deutsch-Kanadier Guillaume Naud wechselt von den Bietigheim Steelers nach Nordhessen!

Nachdem er bis zur U16 in Bietigheim und Landshut ausgebildet wurde, zog es den gebürtigen Augsburger nach Übersee, wo er in den kanadischen Nachwuchs- und Universitätsligen spielte. Ab der Saison 2017/2018 schnürte der 188 cm große und 94 kg schwere Stürmer in den amerikanischen Minor-Leagues ECHL und SPHL die Schlittschuhe, bevor er 2019 nach Deutschland zurückkehrte. Über den Herforder EV gelangte Naud 2021 zu den Bietigheim Steelers, wo er über zwei DEL-Spielzeiten in 91 Spielen 29 Punkte (10 Tore) erzielte. In seiner ersten DEL2-Spielzeit gelangen dem Flügelstürmer, der auch als Verteidiger eingesetzt werden kann, bisher 15 Punkte (8 Tore) in 24 Spielen.

Verteidiger Tom Geischeimer wechselt im Gegenzug bis zum Saisonende zu den Bietigheim Steelers. Der 21-jährige Verteidiger, der in der aktuellen Saison überwiegend beim Kooperationspartner Hammer Eisbären zum Einsatz kam, wird die Ellentaler für den Rest der Hauptrunde und in den Playdowns unterstützen.

Die Kassel Huskies freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Guillaume Naud und wünschen ihrem Eigengewächs Tom Geischeimer alles Gute für die anstehenden Aufgaben.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Mit Guillaume Naud haben wir einen erfahrenen und physisch starken Spieler verpflichtet, der zunächst unsere Defensive verstärken soll, mit seiner Flexibilität jedoch auch eine Alternative für die Offensive sein wird und unserem Kader somit zusätzliche Tiefe und Optionen gibt. Tom soll in Bietigheim dabei helfen, den harten Abstiegskampf zu überstehen, weiterhin Erfahrung sammeln und sich als Spieler weiterentwickeln.“

Guillaume Naud: „Ich freue mich, ab sofort ein Teil der Mannschaft zu sein und den Huskies dabei zu helfen, weiterhin viele Spiele zu gewinnen.“


Auch Stephen MacAulay wird ein Husky

Die Kassel Huskies haben Stephen MacAulay unter Vertrag genommen.

Der 31-jährige Kanadier spielte zuletzt für die Düsseldorfer EG in der DEL. Das Eishockeyspielen lernte MacAulay in seiner kanadischen Heimat. Dort konnte er zweimal den prestigeträchtigen Memorial Cup gewinnen. Nach knapp drei Jahren an der Saint Mary’s University, wo er für das Team der SMU Huskies auf Punktejagd ging, schloss er sich den Springfield Everblades in der AHL an. MacAulay, der 2010 von den St. Louis Blues gedrafted wurde, absolvierte insgesamt 50 AHL- und 114 ECHL-Spiele, bevor er 2018 den Sprung über den großen Teich wagte. Über die DEL2-Stationen Bad Tölz und Frankfurt gelangte er 2021 nach Düsseldorf. In 128 Spielen für die DEG erzielte MacAulay 84 Punkte, darunter 35 Tore. In Düsseldorf war er auch in der aktuellen Saison als Center der ersten Reihe eingeplant, verletzte sich allerdings in der Vorbereitung schwer. Nun ist er hungrig auf sein Comeback, welches er zu unserer Freude als Husky bestreiten wird.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Stephen ist für unsere Mannschaft eine absolute Verstärkung. Er hat für jedes Team, bei dem er gespielt hat, sehr gut gescort, und war auch in der DEL ein Leistungsträger. Stephen ist uns als Playoff-erfahrener Führungsspieler sehr willkommen!“

Stephen MacAulay: „Ich freue mich sehr dem Team anzuschließen, nach Kassel zu kommen und endlich loszulegen. Ich freue mich vor den Huskies-Fans aufzulaufen und gemeinsam erfolgreiche Playoffs zu spielen."