Melsungen - Der Melsunger FV hat Zuwachs auf der Torwartposition bekommen: Oliver Bronikowski, der schon im Winter immer mal bei den Bartenwetzern mittrainierte, schließt sich mit sofortiger Wirkung dem Fußball-Gruppenligisten an. Der 26-jährige gebürtige Wuppertaler war zuletzt vereinslos.

Oliver Bronikowski hat es beruflich nach Nordhessen verschlagen, so kam auch der Kontakt zustande.

Der Schlussmann kann trotz seines jungen Alters schon einiges vorweisen. So spielte er beim Traditionsverein Wuppertaler SV in der C-Jugend in der Regionalliga (die höchste Spielklasse der C-Jugend) und später in der B-Jugend-Bundesliga.

Leider musste Bronikowski dann verletzungsbedingt sechs Monate aussetzen und nach dem Abitur sowie einem Auslandsaufenthalt in Australien schaffte er beim WSV den Anschluss nicht mehr.

Über den SV Bayer Wuppertal kam der Torhüter zum ASV Mettmann, wo er seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich sammelte, ehe er danach studienbedingt nach Aachen zog.

Beim FV Vaalserquartier gelang Bronikowski der Wiedereinstieg in den Fußball und nach zwei Jahren in der Kreisliga B wurde der SV Eilendorf auf den Torwart aufmerksam und verpflichtete ihn für sein Verbandsliga-Team.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten aufgrund kleinerer Verletzungen und ungewohnt hoher Belastung wurde Bronikowski in seiner zweiten Saison beim SV zum Stammtorwart und schaffte gemeinsam mit der Mannschaft den überraschenden Aufstieg in die Mittelrheinliga, unter anderem durch eine ansehnliche Serie von nur drei Gegentoren in den letzten zehn Spielen und daraus resultierenden 26 Punkten.

In der Mittelrheinliga absolvierte Bronikowski leider nur vier Spiele aufgrund eines Muskelteilabrisses im Oberschenkel gleich im ersten Saisonspiel. Die folgenden drei Partien musste er verletzt spielen, da zu dem Zeitpunkt die anderen Keeper auch verletzt waren.

Der Melsunger FV freut sich, den talentierten Schlussmann in seinen Reihen begrüßen zu können.