Kleinenglis - Die SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach kann die ersten beiden Transfers des Winters verkünden!

Marton Labath kommt vom Ligakonkurrenten SG Fuldalöwen/Beisetal nach Kleinenglis. Der 35-jährige Routinier war die letzten Jahre absoluter Stammspieler bei der SG Beiseförth/Malsfeld und dem Nachfolgeverein SG Fuldalöwen/Beisetal. Er kommt mit der Erfahrung von 160 Kreisoberliga sowie 28 Gruppenliga-Spielen im Gepäck in die Möller-Arena und ist sowohl im zentralen Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung flexibel einsetzbar.

Gleichzeitig wird er das Trainerteam verstärken. Er agiert als Co-Spielertrainer und unterstützt so Trainer Dirk Schweitzer mit seiner wertvollen Erfahrung.

„Wir freuen uns sehr, dass Marci den Weg in die Möller-Arena gefunden hat. Ich persönlich habe mich in einigen Gesprächen mit ihm, stark dafür eingesetzt, dass er nicht nur den Verein, sondern auch das Trainerteam verstärkt. Mit seiner Erfahrung und Spielintelligenz ist er die ideale Verstärkung für unseren jungen Kader und er persönlich kann die ersten Erfahrungen im Trainerbereich einer Herrenmannschaft sammeln!“, so Dirk Schweitzer, Trainer der SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach, welcher Marci zudem als Mensch mit einem großartigen Charakter und guten Freund bezeichnet.

Als zweiter Neuzugang stößt Fabian Große (Foto) von der SG Uttershausen/Lendorf zum Schweitzer-Team hinzu. Der 34-Jährige konnte bereits Erfahrungen in der Verbandsliga und Gruppenliga sammeln und war die letzten beiden Saisons ein zuverlässiger Torjäger (32 Tore) für den Ligakonkurrenten und Nachbarn. Da er sehr flexibel einsetzbar und u.a. zuletzt häufig in der Innenverteidigung gespielt hat, ist die Torausbeute in dieser Hinrunde nicht so hoch ausgefallen, dennoch war Fabian ein Wunschtransfer der Engliser für die Offensive, in welcher er nahezu alle Positionen begleiten kann.

„Unsere SG versucht schon seit drei Jahren Fabi in unser Team zu holen, daher sind wir umso glücklicher, dass es nun in diesem Winter funktioniert hat. Fabi hat eine enorme Schnelligkeit und ist kaltschnäuzig vor dem Tor. Zudem ist er immer ein unangenehmer Gegenspieler, der mit einer enormen Cleverness agiert. Dies fehlt noch ein bisschen in unserem jungen Team. Daher sind wir vollends überzeugt, dass Fabi unserer Offensive noch einmal das gewisse Etwas verleihen kann und diese dann im Gesamtkonstrukt auf ein neues Level gehoben wird“, so Dirk Schweitzer.

Mit diesen beiden Neuzugängen kann die SG Englis/K/A ihren Kader noch einmal qualitativ verstärken und blickt positiv in die Zukunft. Wurden im Sommer vornehmlich junge Talente verpflichtet, wird mit Fabian und Marton nun noch etwas Erfahrung in den Kader gebracht, damit die Mischung immer besser wird.

Dennoch ist man mit weiteren Spielern in Gesprächen. Daher ist es nicht ausgeschlossen, dass noch weitere Neuzugänge präsentiert werden können.