Hannover - Nächster Sieg für Darmstadt 98 in der 2. Fußball-Liga! Wie schon gegen Bochum sammeln die Lilien nach Rückstand die maximale Ausbeute ein. Mit 2:1 (0:0) setzen sie sich gestern bei Hannover 96 durch – dritter Erfolg in Serie. Mehlem (55.) und Honsak (68.) vergoldeten eine insgesamt überzeugende zweite Hälfte.

Im Freitagabendspiel bei Hannover 96 spielten die 98er von Beginn an ohne Hektik und erspielten sich so in den ersten zehn Minuten leichte Vorteile in puncto Ballbesitz. Bereits nach zwei Minuten hatten die Lilien auch schon die erste gute Gelegenheit der Partie, doch Mathias Honsak scheiterte frei vor Esser (2.).

Insgesamt zeigte sich die Partie dann aber weitesgehend ausgeglichenen. Viele Chancen gab es auf beiden Seiten nicht. Erst nach 22 Minuten gab es mal wieder einen Abschluss: Nach feiner Kombination über Honsak und Serdar Dursun kam Pálsson zum Schuss, doch Esser konnte den abgefälschten Ball entschärfen. Drei Minuten später versuchte es Honsak von der Strafraumkante, aber der Schlenzer ging dann doch recht deutlich am zweiten Pfosten vorbei (25.).

Die Gastgeber hatten zwar mittlerweile mehr Ballbesitz, schafften es jedoch nicht, daraus Kapital zu schlagen. Die Folge: Ereignislose und ruhige 45 Minuten für Marcel Schuhen.

Auch bis zur Halbzeitpause standen die Darmstädter weiter sicher und die 96er fanden kein Durchkommen. Aber auch die Lilien schafften es nicht mehr wirklich, für Gefahr zu sorgen und so ging es folgerichtig ohne Tore in die Kabinen.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber mit dem ersten nennenswerten Abschluss direkt in Führung: Ein Schuss von Weydandt sprang abgefälscht zu Ducksch und der traf zur 96-Führung (50.).

Die Lilien zeigten sich von diesem Treffer aber wenig beeindruckt: Nur fünf Minuten nach dem ersten Treffer der Partie erzielte Marvin Mehlem den Ausgleich: Fabian Holland spielte einen perfekt getimten Ball in den Lauf von Mehlem und der traf in die lange Ecke (55.). Kurz darauf kamen die 98er wieder gefährlich vor den Kasten der 96er, doch am Ende setzte Honsak seinen Kopfball deutlich über den Kasten (60.).

Die Darmstädter blieben die zielstrebigere Mannschaft und gingen dann auch nicht unverdient in Führung: Nach einer Flanke von Tim Skarke bekam die Abwehr den Ball nicht weg und Honsak traf mit einer Direktabnahme zum 2:1 (68.).

In den verbleibenden Minuten schafften die Gastgeber es kaum die Lilien in Bedrängnis zu bringen und so konnten die 98er den nächsten Auswärtsdreier einfahren.