Gelsenkirchen - Endgültiger Abschied: Die Knappen haben den noch bis 2022 laufenden Vertrag mit Sebastian Rudy vorzeitig und mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der Mittelfeldspieler war zuletzt an die TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen.

„Nach dem ereignisreichen Montag haben wir noch einmal ausführlich gesprochen und sind nun sehr froh, dass wir eine einvernehmliche Lösung finden konnten, die den Club wirtschaftlich deutlich entlastet. Sebastian wiederum erhält die Chance auf einen Neuanfang bei einem anderen Verein. Wir wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute“, sagt Sportdirektor Rouven Schröder.

Der 31-Jährige, im Sommer 2018 von den Münchener Bayern gekommen, spielte eine komplette Saison in Gelsenkirchen. Die beiden anderen Jahre verbrachte er – mit Ausnahme des Saisonauftaktes 2020/21 – auf Leihbasis bei der TSG 1899 Hoffenheim. Für Königsblau absolvierte der 29-fache deutsche Nationalspieler insgesamt 30 Pflichtspiele.