Melsungen - Die MT Melsungen lud ein zum 13. Friedrich-Stracke-Wettkampf in die Stadtsporthalle. Mit 26 angereisten Athleten stellten die Leichtathleten des TSV Remsfeld die zweitgrößte Mannschaft, hinter dem Gastgeber MT Melsungen und weiteren sechs angetretenen Vereinen.

Melsungen - Die 15. Auflage des Hallensportfestes zur Erinnerung an Dr. Friedrich-Stracke führte fast 100 junge Mehrkämpfer aus acht nordhessischen Vereinen in die Melsunger Stadtsporthalle. Die MT Melsungen, mit Hans-Jörg Engler und Michael Langhorst an der Spitze, bot wiederum eine Organisation, die einen einwandfreien Ablauf der Wettkämpfe gewährleistete.

Erfurt - Noch fehlten die absoluten Top-Leistungen beim regionalen Hallenmeeting in Erfurt, doch die flotten Sprints der Melsunger Vivian Groppe, Niclas Dittmar und Mia Barth zeigten eine Woche nach dem Auftakt in der Melsunger Stadtsporthalle, dass das MT-Trio im Bundesleistungszentrum von Erfurt auch gegen die Konkurrenz aus Thüringen, Bayern und Sachsen ihren Aufwärtstrend fortsetzen konnte.

Melsungen - Am Wochenende hatte Vivian Groppe (Foto) einen besonderen Grund zur Freude. Als die schnellste Sprinterin im Schwalm-Eder-Kreis Post vom Deutschen Leichtathletik-Verband bekam, dachte sie zunächst, dass man ihr mitteilen würde, ihre Zugehörigkeit zum U20-Sprintkader NK1 sei am 31. Oktober 2022 beendet worden. Doch das Gegenteil war der Fall:

Melsungen - Traditionell nutzten die Melsunger Leichtathleten die zehnte Auflage ihres Laufdreikampfes in der Stadtsporthalle zum Einstieg in die Hallensaison. Diese Veranstaltung, die fast zwei Stunden „Leben“ in die Halle brachte, diente vor allem dem Nachwuchs im Schüler- und Jugendbereich. So war dieses Meeting nach der herbstlichen „Ruhepause“ und zu Beginn der Wintersaison eine ideale Gelegenheit mit drei Läufen über 50 und 300 Meter sowie mit einem Ausdauerlauf über 550 Meter den Trainingszustand unter Wettkampfbedingungen zu testen und sich im Wettkampf fair mit der Konkurrenz zu messen.

Frankfurt - Wenn am kommenden Sonntag, 30. Oktober, zum ersten Mal nach der Coronapause wieder tausende Marathonläufer durch Frankfurt unterwegs sind, ist der Hessische Rundfunk (hr) live dabei.

Schönhagen - Während die meisten Leichtathleten die Saison 2022 beendet haben und sich bereits auf die Hallensaison vorbereiten, ist die Regenerationsphase für Maybritt Böttcher (MT Melsungen) noch kein Thema. Die 17-Jährige, die in Melsungen die Klasse zwölf der Melsunger Geschwister-Scholl-Schule besucht, befindet sich noch Ende Oktober in Rekordform.

Aschaffenburg - Als Maybritt Böttcher bei den hessischen Berglaufmeisterschaften am Meißner nach dem ersten Drittel der Strecke mit dem Fuß auf eine Wurzel trat und umknickte, setzte sie trotz starker Schmerzen das Rennen fort. Als man im Ziel ihren angeschwollenen Fuß sah, lag der Verdacht nahe, dass für Maybritt Böttcher die Saison 2022 beendet war.

Berlin - Eine Krankheit kommt einem nie gelegen, schon gar nicht, wenn man einen wichtigen Termin hat. Den hatte Lutz Bauer (Foto/SC Neukirchen) jedoch vorigen Sonntag. In Berlin nämlich. Dort wollte der 53-Jährige zum 16. Mal beim großen Berlin-Marathon antreten. Aber einige Tage zuvor befiel ihn eine Erkältung. Doch der Schwälmer biss auf die Zähne, startete in der Bundeshauptstadt und absolvierte die 42,195 Kilometer in einer Zeit von 3:56 Stunden.

Heuchelheim/Bad Wildungen - Seinen ersten Auftritt im Trikot des Hessischen Leichtathletikverbandes hatte Jakob Schmidt-Weigand (TSV Gilserberg) in Heuchelheim beim U16-Ländervergleichswettkampf Bayern-Württemberg-Hessen.

Neukirchen - Beim Feriensportfest in Neukirchen nutzen Alicia Stehl und Jakob Schmidt-Weigand (beide TSV Gilserberg) eines der letzten Wettkampfangebote in der zu Ende gehenden Freiluftsaison. Trotz des in den Sommerferien etwas reduzierten Trainingsumfangs präsentierten sich beide dabei in den Sprungdisziplinen in sehr guter Verfassung.

Melsungen - Für ihre hervorragende Leistung bei den deutschen U20-Meisterschaften in Ulm, wo Vivian Groppe (MT Melsungen) mit 11,62 nur um 0,01 Sekunden die Bronzemedaille verfehlt hatte, wurde die 17-Jährige vom Deutschen Leichtathletik-Verband in die Nationalmannschaft berufen.

Melsungen/Andorf - Nach der Nicht-Nominierung für die U20-WM in Kolumbien startet Vivian Groppe (MT Melsungen) am Wochenende beim 16. internationalen Lauf-Meetingin Andorf (Bezirk Schärding) im Innviertel. Beim hochklassig besetzten 100m-Lauf sind allein zehn Sprinterinnen mit einer Zeit unter 11,75 Sekunden am Start. Zweifelsohne nimmt die Österreicherin Magdalena Lindner (St. Pölten), die im Vorjahr die 100 Meter in 11,33 zurücklegte und in dieser Saison mit 11,46 in der Bestenliste verzeichnet ist, die Favoritenrolle ein. Dahinter folgt dicht gestaffelt das Münchener Sextett mit Amelie-Sophie Lederer (11,55), Viola John (11,57), Tina Benzinger (11,59), Marina Scherzl (11,61), Svenja Pfetsch (11,65) und Hannah Fleischmann (11,74).

Bebra - Am Sonntag fanden die Nordhessischen Meisterschaften im Vierkampf der U-12-Kinder in Bebra statt. Mit knapp 50 Teilnehmer/innen war es ein sehr übersichtliches Starterfeld.

Ulm - Fast 1500 Athletinnen und Athleten aus 500 Vereine kämpften am Wochenende bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm um die begehrten Titel. Im 100m-Finale der WU20 beeindruckte Vivian Groppe selbst Bundestrainer Thomas Kremer (Dortmund), denn die 17-Jährige verbesserte sich als Vierte auf 11,62 Sekunden und verfehlte nur um den Wimpernschlag von 0,01 Sekunden die Bronzemedaille. Auf dem zweiten Rang, der für die Nominierung zur WM nach Kolumbien gereicht hätte, fehlte der Jugendlichen aus dem Malsfelder Ortsteil Beiseförth nur 0,06 Sekunden.

Ulm - Nach den Vorbereitungen für die deutschen U18-Meisterschaften, bei denen die letzte Trainingseinheit in Chemnitz mit einem guten Ergebnis abgeschlossen werden konnte, reiste Luis André (Melsungen) zwei Tage vor seinem Start im Kugelstoßen und Diskuswerfen optimistisch zu den Titelkämpfen nach Ulm.

Melsungen/Ulm - Während die weltbesten Leichtathleten vom 15. bis 24. Juli bei der WM in Eugene (USA) um Gold, Silber und Bronze kämpfen, ermitteln die besten Jugendlichen Deutschlands am Wochenende in Ulm ihre nationalen Meister.

Jerusalem - Fast tausend junge Leichtathletik-Talente der Jahrgänge 2005 und 2006 aus 48 Nationen starten bei den Europameisterschaften der U18 in Jerusalem. Wenn heute die besten Kugelstoßer ihren U18-Europameister küren, dann ist der Melsunger Luis André nicht mehr dabei. Der 17-Jährige, der seit neun Monaten das Sportgymnasium in Chemnitz besucht, flog mit großen Ambitionen nach Israel. „Ich kann 19m-Marke stoßen und will in Jerusalem auf jeden Fall in das Finale kommen“, sagte Luis noch vor seiner Abreise, die er von Frankfurt aus verspätet antreten musste.

Mannheim - Großartige Leistungen und weltklasse Ergebnisse sahen die Zuschauer bei der internationalen Junioren-Gala am Wochenende in Mannheim. Bei der hochkarätigsten Leichtathletik-Nachwuchs-Veranstaltung in Deutschland waren fast 500 Jugendliche aus 22 Ländern am Start, um in den Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen das Ticket für die U20-WM in Cali (Kolumbien) zu lösen.

Gelnhausen - Gelnhausen war Austragungsort der diesjährigen Hessischen Meisterschaften der Altersklassen U16 und U20, bei denen der TSV Gilserberg mit Jakob Schmidt-Weigand und Alicia Stehl zwei Athleten mit Chancen auf vordere Platzierungen an den Start schickte.

Borken - Die GHS in Borken absolviert in brütender Hitze im Blumenhainstadion tapfer die Bundesjugendspiele und gedenkt der Arolser Opfer in Berlin. Hier eine Bildergalerie zu der Veranstaltung, aufgenommen vom Fotografen Heinz Trollhagen:

Mannheim - „Am Wochenende beginnt für Vivian Groppe (MT Melsungen) die „heiße Phase“, um sich für die U20-WM zu qualifizieren“, sagte Alwin Wagner und hofft, dass sein Schützling bei der Junioren-Gala in Mannheim ihre 100m-Bestzeit weiter nach unten drücken wird. Für dieses Meeting, das zu den weltweit Führenden im Nachwuchsbereich gehört, haben über 450 junge Leichtathleten aus 22 Ländern gemeldet.

Wiera - Am Sonntag, den 17.07.2022 findet der 2. Dorflauf des TSV Wiera statt.

Gelnhausen - Immer besser in Form kommt Vivian Groppe (MT Melsungen) mit ihren Sprintleistungen über 100 und 200 Meter. Das zeigte sie eindrucksvoll bei den hessischen U20-Meisterschaften am Wochenende in Gelnhausen. Gleichzeitig machte sie der Konkurrenz deutlich, dass man mit ihr bei der Jugend-Gala in Mannheim (02.07.) sowie bei den deutschen U20-Meisterschaften in Ulm (15. – 17.07.) rechnen muss. Diese beiden Normwettkämpfe sind für die Nominierung zur U20-WM in Kolumbien entscheidend.

Gelnhausen - Am ersten Tag der hessischen Meisterschaften in Gelnhausen überraschte Vivian Groppe mit dem Sieg auf der Sprintstrecke über 100 Meter und kürte sich damit zur schnellsten U20-Läuferin in Hessen.