Melsungen/Frankfurt - Vorschauen auf Leichtathletik-Veranstaltungen ähneln manchmal dem berühmten Lesen im Kaffeesatz. Man übt sich im Vorausblicken und wandelt in einer vermischten Grauzone aus Unsicherheit und Unwissenheit. Wer wird starten? Wer ist fit? Gibt es durch Corona noch Absagen? Fragen über Fragen, die sich manchmal erst kurzfristig klären lassen. Nachdem vor einer Woche bei den hessischen Hallen-Meisterschaften der Männer, Frauen und U18 im Sportzentrum Frankfurt-Kalbach die ersten Titel der neuen Saison vergeben wurden, ermitteltn am Wochenende die Jugendlichen der U20 ihre hessischen Hallenmeister.

Frankfurt - Am ersten Tag der hessischen Hallenmeisterschaften ließen die beiden Sprinterinnen der MT Melsungen Vivian Groppe und Sophia Hog mit starken Zeiten aufhorchen. Vivian, die vor einer Woche in Stadtallendorf nach ihrer anstrengenden Trainingswoche im 60m-Sprint mit 8,03 und 8,01 Sekunden gestoppt wurde, belegte im siebten 60m-Zeitvorlauf hinter Mira Baus (Schlüchtern, 7,70) den zweiten Platz und qualifizierte mit 7,80 Sekunden sich für das Finale, für das eine Zeit von 7,81 Sekunden nötig war.

Melsungen/Frankfurt - „Auf nach Frankfurt“, so lautet das Motto am Wochenende für die besten hessischen Leichtathleten, die an zwei Tagen in der Leichtathletikhalle in Kalbach ihre Meisterinnen und Meister ermitteln. Auch wenn die Spitzenathleten vom Sprintteam Wetzlar nicht am Start sein werden, darf man sich doch auf interessante Wettbewerbe und spannende Entscheidungen freuen. Von der MT Melsungen haben Vivian Groppe und Sophia Hog im Sprint über 60 und 200 Meter gemeldet. Die 17-jährige Maybritt Böttcher versucht im 3000m-Lauf ein weiteres Mal unter elf Minuten zu bleiben.

Stadtallendorf - Mit drei Siegen, einen zweiten sowie einen dritten Platz kehrten die Melsunger Leichtathleten von den offenen Kreis-Hallenmeisterschaften der Kreise Marburg-Biedenkopf aus Stadtallendorf zurück.

Melsungen - Kurz vor Jahresende veröffentlichte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) die Jahres-Bestenlisten in den einzelnen Altersklassen. Aus dieser Statistik lässt sich ablesen, was die erbrachten Leistungen im Jahr 2021 „wert“ sind und an welcher Position man im Vergleich zur nationalen Konkurrenz steht. Obwohl das diesjährige Wettkampfjahr abermals durch Corona stark eingeschränkt war und viele Hoffnungen auf der Strecke blieben, fielen Vivian Groppe, Luis André und vor allem Maybritt Böttcher mit ihren Leistungssteigerungen auf. Ihre Leistungen und Rekorden strahlten bis auf Bundesebene aus und alle drei U18-Athleten der MT Melsungen schafften den Sprung in die TOP-TEN. Sie gehörten damit 2021 zur nationalen Spitze in ihrer Altersklasse.

Dortmund - Mit zwei klaren Siegen beim Xmas-Jump am Vierten Advent in Dortmund beendeten Alicia Stehl und Jakob Schmidt-Weigand (beide TSV 1922 Gilserberg) das Wettkampfjahr und starteten damit zugleich erfolgreich in die Hallensaison 2021/22.

Dortmund/Frankfurt - Das Wettkampf-Jahr 2021 ging beim Xmas-Run in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle mit fast 400 Teilnehmern aus 65 Vereinen auch für die beiden Melsunger Sprinterinnen Vivian Groppe und Sophia Hog zu Ende. Auf der Anreise in das Ruhrgebiet hatte Trainer Alwin Wagner für seine beiden Schützlinge als 60m-Zielzeit „unter 7,80“ (Vivian) und „unter 8,00 Sekunden“ für Sophia ausgegeben.

Frankfurt - Beim ersten Indoor Meeting des Königsteiner LV startete Vivian Groppe (MT Melsungen) über 400 Meter. Eine Woche vorher beeindruckte sie beim Sprintcup in Fürth im Lauf über 30 Meter „fliegend“. Zwischen zwei Lichtschranken wurde ihre Höchstgeschwindigkeit ermittelt. Dass sie zu diesem frühen Zeitpunkt mit 3,29 Sekunden bereits eine so starke Zeit lief, überraschte sogar ihren Trainer.

Fürth - Nachdem zu Beginn der Hallensaison einige Veranstaltungen bereits dem Rotstift zum Opfer fielen, starteten Vivian Groppe, Sophia Hog und Maybritt Böttcher gestern beim Indoor-Sprint-Meeting in Fürth. Wenn auch wegen der Corona-Pandemie ein Großteil der süddeutschen Spitzenathleten fehlte, konnte der Veranstalter dennoch beachtliche Resultate notieren.

Melsungen - „Der Rückblick auf die Saison 2021 und die drei erfolgreichsten MT-Leichtathleten macht Mut und Hoffnung für das Jahr 2022“, sagte der Abteilungsleiter der MT Melsungen Hans-Jörg Engler voller Stolz. Das leistungsstarke U18-Trio Vivian Groppe (Sprint), Luis André (Kugelstoß und Diskuswurf) sowie Maybritt Böttcher (Langstrecke) gehört zu den besten Zehn in Deutschland. Nach Weitspringerin Tanja Borrmann (1987) haben mit Vivian und Luis zwei MT-Nachwuchsathleten im kommenden Jahr wieder die Chance, sich für eine internationale Meisterschaften zu qualifizieren und bei den nationalen Jugendmeisterschaften ein Wort im Kampf um die Medaillen mitzureden.

Gudensberg - Erneut hatten die Organisatoren beim Nordhessen-Cup, in dem der Hermann Kilian Gedächtnislauf und die Kreis-Crossmeisterschaften eingebettet waren, hervorragende Arbeit geleistet und ein starkes Zeichen im Crosslauf gesetzt. Die Strecke, die einhundert Meter nach dem Start bereits mit einer langen Steigung die Spreu vom Weizen trennte, präsentierte sich in einem hervorragenden Zustand und verlangte auf dem anspruchsvollen 1km langen Rundkurs von den Athleten ein Höchstmaß an Fitness und Wettkampfhärte. Auch waren wegen der Corona-Pandemie Vorsichtsmaßnahmen wie der Selbstschutz der Läufer samt Betreuer auf den Verzicht vom gewohnten Begrüßungsritual auf Schritt und Tritt zu sehen.

Darmstadt - Maybritt Böttcher sorgte bei den hessischen Straßenlaufmeisterschaften in Darmstadt im Lauf der WU18 für eine große Überraschung. Die 16-Jährige, die erst seit den Sommerferien ein systematisches Training absolviert und in den letzten Wochen mit großartigen Leistungen auf sich aufmerksam machte, hielt ihre Konkurrenz sicher in Schach und holte sich souverän den Landestitel auf der 10km-Distanz. Auch Lorenz Funck, der zweite Starter der MT Melsungen, zeigte sich zufrieden, als er als bester nordhessischer Teilnehmer in der Männerklasse nach 34:53 Minuten als Achter über den Zielstrich lief.

Melsungen - Die hessischen 10km-Meisterschaften am Sonntag auf dem Memory Field in Darmstadt sind die letzten Titelkämpfe des Hessischen Leichtathletik-Verbandes in diesem Jahr. Nach den Crosslaufmeisterschaften sind diese Titelkämpfe das zweite Kräftemessen der hessischen Langlauf-Asse innerhalb einer Woche. Wenn das Wetter mitspielt, sind starke Zeiten zu erwarten, denn die Läufe sind hochkarätig besetzt. In Darmstadt sind auch die beiden Melsunger Läufer Maybritt Böttcher (U18) und Lorenz Funck (Männer) am Start.

Melsungen - Nachdem im Vorjahr der 2007 ins Leben gerufene Lauf-Dreikampf wegen der Corona-Pandemie dem Rotstift zum Opfer fiel, wurde der traditionelle Einstieg in die Leichtathletiksaison unter strengen Hygieneauflagen in diesem Jahr wieder durchgeführt.

Uelzen - Nachdem im Vorjahr die Corona-Pandemie die deutschen 10km-Meisterschaften in Uelzen verhinderte, wurden sie am 31.10.2021 in der Hansestadt auf einem attraktiven 2km-Rundkurs mit minimaler Höhendifferenz ausgetragen.

Melsungen/Uelzen - Sechs Wochen vor den letzten deutschen Meisterschaften im Jahr 2021, die im Crosslauf in Sonsbeck stattfinden, ermitteln am Sonntag Deutschlands beste Ausdauerläufer in der Hansestadt Uelzen ihre nationalen Meister im 10km-Straßenlauf. Dem Ausrichter liegen über 500 Startmeldungen für die Läufe durch die Innenstadt von Uelzen vor. Es ist das „Who is who“ auf der Langstrecke.

Solling - Während für die beiden Melsunger erfolgreichen Nachwuchsathleten Vivian Groppe und Luis André ihre erfolgreiche Leichtathletiksaison schon seit Wochen beendet ist und sie sich in den Herbstferien erholen konnten, ist die Regenerationsphase für Maybritt Böttcher noch kein Thema. Für sie stehen noch nächstes Wochenende die deutschen und zwei Wochen später die hessischen Meisterschaften im 10km-Straßenlauf auf dem Plan.

Schönhagen - Seit den Sommerferien bereitete Alwin Wagner die Mittelstreckenläuferin Maybritt Böttcher (MT 1861 Melsungen) für die Langstreckenrennen im Herbst vor, denn die 16-Jährige soll auch auf der Langstrecke zu den TOP-TEN in Hessen gehören und vielleicht sogar den Sprung in die deutsche Bestenliste schaffen.

Treysa - Beim letzten Bahnmeeting in der Saison 2021 sorgte Maybritt Böttcher (MT 1861 Melsungen) im 5000m-Lauf nicht nur für das Highlight. Bei idealem Laufwetter sorgte sie bei ihrem ersten Lauf über zwölfeinhalb Stadionrunden auch für einen Paukenschlag. Die Mittelstrecklerin, die in den letzten Trainingswochen ihr Lauftalent immer öfter aufblitzen ließ, blieb bei ihrem Debüt auf der Langstrecke über 85 Sekunden unter dem Methusalem-Rekord von Claudia Fröhlich vom TSV Remsfeld, die am 20. August 1984 in Schwalmstadt-Treysa die zwölfeinhalb Runden in 20:08,4 Minuten zurückgelegt hatte.

Gelnhausen - Nach ihrem überraschenden Titelgewinn im vergangenen Jahr war für Hochspringerin Alicia Stehl (TSV Gilserberg) bereits im Vorfeld der diesjährigen, erneut in Gelnhausen ausgetragenen Hessischen U18-Meisterschafen klar, dass die Titelverteidigung sehr schwer werden würde.

Walldorf - Das Mittelstrecken-Ass Jan Dillemuth (TV Assenheim) und Sprinterin Vivian Groppe (MT Melsungen) sind die einzigen Nachwuchsathleten aus Hessen, die für das Wochenende vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) für eine Team-Maßnahme der U18-Nationalmannschaft nach Ruhpolding eingeladen wurden.

Frankfurt - Die Hessischen Meisterschaften der U16 waren für Marcel Al-Batat nicht die Besten, es war der Wurm drin. Samstag beim Hochsprung mit dem frühen Aus bei einer Höhe von 1,58 m verschenkte er die Bronze-Medaille, wobei die Bestleistung bei 1,70 m liegt.

Frankfurt - Um fast sechs Sekunden steigerte Jakob Schmidt-Weigand (TSV Gilserberg) seine persönliche 800m-Bestzeit und sicherte sich damit gleich bei seiner ersten Teilnahme an Hessischen Meisterschaften gestern in Frankfurt einen hervorragenden vierten Platz in der Altersklasse M14.

Fürth im Odenwald - Franka Scheuer, Lea Jolie Richter und Justin Enis vom TSV 05 Remsfeld machten sich am vergangenen Wochenende auf den langen Weg nach Fürth im Odenwald zu einer Leichtathletik-Veranstaltung.

Walldorf - Eine Woche nach ihrem Sieg über 200 Meter bei den deutschen U18-Meisterschaften in Rostock strebte Vivian Groppe das Titel-Double über 100 und 200 Meter bei den süddeutschen Meisterschaften in Walldorf an.