Deutschland - Nach dem klaren einstimmigen Votum aller 16 GFL-Vereine für eine weitere Saisonplanung 2020 wird dieses Thema bei den Klubs, den Fans und in den Foren heftig diskutiert. GFL-Ligasprecher Carsten Dalkowski stellt sich den Fragen, die Holger Weishaupt von american-football.com dazu aus der Footballszene zusammengefasst hat.

Hessen - Der Hessische Fußball-Verband überträgt die Halbfinalspiele des HFV-StayAtHome Cups 2020 - des ersten hessenweiten eFootball-Turniers - live und mit Kommentar auf der Streaming-Plattform Twitch. Die Partien sind unter https://www.twitch.tv/hfv_efootball zu verfolgen. Anpfiff ist am kommenden Sonntag, den 7. Juni 2020 um 13 Uhr.

Hausen - Nach knapp zweimonatiger Platzsperre durch die COVID 19 – Pandemie fliegen seit knapp drei Wochen auch beim Kurhessischen Golfclub auf der Anlage in Oberaula-Hausen wieder die kleinen weißen Bälle. Bereits am ersten Tag nach Öffnung war der Platz fast komplett ausgebucht, was nach der langen Pause und bei gutem Wetter auch nicht wirklich verwunderlich war. Hatten doch alle Mitglieder sehnlichst auf die Öffnung des Platzes gewartet.

Hausen - Auch die Jugend des Golfklubs Oberaula hatte wegen der Corona-Platzsperre auf ihren Saisonauftakt warten müssen. Doch am vergangenen Samstag war es soweit. Jugendwart Michael Roth und Pro George Staples hatten durch die erst knapp eine Woche vorher aufgehobene Platzsperre relativ kurzfristig zum ersten Training einladen können. Und doch kamen tatsächlich mit elf Kindern und Jugendlichen fast alle Nachwuchsgolfer zusammen, um in die neue Saison zu starten.

Borken - Zwei Monate hatte das neuartige Corona-Virus auch den TuSpo Borken und sein vielfältiges Sportangebot fest im Griff und brachte jegliches Sportangebot zum erliegen. Jetzt nachdem bereits einige Bedingungen und Bestimmungen des "Shut Downs" anfänglich gelockert werden, nimmt auch das Training in einzelnen Sparten des TuSpo wieder "Fahrt" auf. Leider noch kein Training ist beispielsweise bei den Kanuten, Basketballern und Jedermännern vorgesehen.

Hessen - Hessens Trainingsplätze sollen noch in dieser Woche wieder freigegeben werden. Im Hessischen Rundfunk (hr) kündigte Sportminister Peter Beuth an: „Wir haben vor, dass wir zum Wochenende wieder den Breiten- und Freizeitsport ermöglichen.“ Ein Wettkampfbetrieb werde noch nicht möglich sein, „aber dass man wieder Sport treibt in seiner Sportart, das wollen wir heute wieder ermöglichen“, sagte Beuth vor der Sitzung des Hessischen Corona-Kabinetts.

Hessen - Radsportfans müssen am 1. Mai trotz Corona-Pause nicht auf das traditionelle Radrennen in und um Frankfurt verzichten. Der Hessische Rundfunk (hr) – für den der Wettkampf bereits seit Jahrzehnten eine der größten Live-Sportproduktionen ist – zeigt am Freitag ein ganz besonderes Radrennen mit Profis und Zuschauern auf ihren Heimtrainern, den Fernsehaufnahmen des vergangenen Jahres und einem aktuellen Live-Kommentar. Zu sehen ist der „Radklassiker daheim“ ab 13.15 Uhr im hr-fernsehen und als Stream auf hessenschau.de.

Hessen - Das Vorstandsmitglied des Landessportbundes Hessen Prof. Dr. Heinz Zielinski hat in einer Mitteilung an die Sportkreisvorstände folgende Information für die Vereine und lizenzierten Übungsleiter/innen zur Weitergabe verschickt:

 

Hessensport24 wünscht allen Lesern,

Partnern und Mitarbeitern frohe

Ostern !!! Bleiben Sie gesund!!!

Hessen - In einer extra anberaumten virtuellen Sitzung hat das Präsidium des Landessportbundes Hessen e.V. (lsb h) nun eine Sportförderung in Höhe von 472.000 Euro bewilligt. Mit ihr werden Baumaßnahmen sowie die Anschaffung langlebiger Sportgeräte von Vereinen bezuschusst.

Hessen - Gemeinsam mit weiteren hessischen Profi-Clubs initiierten die Marburg Mercenaries die Interessengemeinschaft Teamsport Hessen, bei der sich viele weitere hessische Clubs engagieren, um kurzfristig vorhandenes Know-how sowie notwendige Informationen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Marburg - Der Präsident der Marburg Mercenaries Carsten Dalkowski äußert sich im Interview mit Holger Weishaupt zum aktuellen Stand des American Footballs in der Corona Krise. Der Rechtsanwalt für Strafrecht ist auch Vizepräsident des AFVH (American Footballverband Hessen) und Sprecher der GFL und kennt damit die verschiedenen Blickwinkel auf diese schwierige Thematik.

Marburg - Joseph A. Tricario übernimmt als Headcoach bei den Marburg Mercenaries. Der bisherige Defense-Coordinator ersetzt Joe Sturdivant, der mit seiner Familie zurück in die USA gereist ist. Dort hat Sturdivant kurzfristig ein Engagement bei der Rabun Gap Highschool in Georgia angenommen.

Schwalmstadt - Der Vorstand des Sportkreises Schwalm-Eder teilt in einer Presseerklärung mit, dass auf seiner Homepage Informationen des Sportkreises und des Landessportbundes Hessen bezüglich des Coronavirus zu finden sind. Hauptaugenmerk wird bei diesen Veröffentlichungen auf Möglichkeiten der Verhinderung einer Ausbreitung des Virus und auf ausgefallene Veranstaltungen und Fortbildungen gelegt.

Neukirchen - Auch im Jahr 2019 vertraten die etlichen Aktiven der Triathlonabteilung stolz die Farben des SC Neukirchen in Hessen, Deutschland und der ganzen Welt. Letzteres gilt vor allem für die zahlreichen Ironmänner und -frauen, denen keine Reise zu weit war, um an einer der legendären Langdistanzen an den Start zu gehen.

Weißenborn - Zum dritten Mal nach 2015 und 2016 heißt der Sieger des WOSHT-Cups Norbert Schieche. Schieche siegte am letzten Spieltag des seit 2003 alljährlich stattfindenden Doppelkopfturniers in Weißenborn mit 141 Punkten vor Klaus-Dieter Schnee (136) und Jochen Liebermann (131) und behauptete damit den ersten Platz, den er bereits vor Beginn der Abschlussveranstaltung innehatte.

Homberg - Zu einer Fortbildungsveranstaltung kamen jüngst interessierte Vereinsmitarbeiterinnen und Vereinsmitarbeiter in Homberg zusammen. Eingeladen hatte die im Sportkreis Schwalm-Eder zuständige Kindeswohlbeauftragte Maria Nohl. Mit dem Referenten Lothar Braun von der Sportjugend Hessen hatte Nohl einen kompetenten Referenten gewinnen können.

Treysa - Es war hauchdünn am Samstag im Jugendhaus Arche in Treysa. Nur zwei Punkte lagen am vierten Spieltag des diesjährigen WOSHT-Cups zwischen dem Tagessieger Herbert Schneider (133) und dem Zweitplatzierten Norbert Schieche (131). Der dritte Rang ging diesmal an den Doppelkopfspieler Stefan Knoch (125).

Hessen - Die hr-Sportsendung „Heimspiel! am Samstag“ startet mit einem neuen Konzept, dafür ist das hr-fernsehen auf der Suche nach Vereinen, die bei der Sendung dabei sein wollen.

Hülsa - Nach Reinhard Becker und Helmut Melbert geht der dritte Tagessieg des diesjährigen WOSHT-Cups an Herbert Bambey. Der Doppelkopfspieler siegte am Samstag beim Turnier in Hülsa mit 134 Punkten vor Christian Herche (123) und Norbert Schieche (121).

Schwalm-Eder - Nach dem großen Erfolg 2019 findet in diesem Jahr der 2. Schwalm-Bräu-Skat-Pokal statt. An mindestens zehn Vorturnieren gibt es zum einen die Chance, auf attraktive Tagespreise, zum anderen besteht die Möglichkeit, sich für die große Endrunde am Sonntag, den 23. August in der Schwalm-Arena in Treysa zu qualifizieren.

Schwalm-Eder/Chiemgau - Die erst durch eine Kooperationsvereinbarung der nordhessischen Sportjugend möglich gemachte Reise in das Skigebiet Winklmoosalm und Steinplatte wurde zu einem vollen Erfolg. Die Teilnehmer, die zwischen 12 und 17 Jahre alt waren, bekamen die besten Schneebedingungen, perfektes Material und großzügig gestaltete Zimmer geboten.

Schwarzenborn - Am Samstag, den 11. Januar fand in Schwarzenborn der zweite Spieltag des diesjährigen WOSHT-Cups statt. In der Kulturhalle hatten sich 32 Doppelkopf-Spieler eingefunden, um zum einen den Tagesbesten zu ermitteln und gleichzeitig weitere Punkte für das Gesamtklassement zu sammeln. Am Ende war diesmal Helmut Melbert mit 145 Punkten der Sieger. Ihm folgte auf Rang zwei Jochen Liebermann mit 142 Punkten vor Reinhold Breidenstein mit 140 Punkte.

Wasenberg - Der TSV Wasenberg veranstaltet am 26.01.2020 im Sportheim ein Preis-Skat-Turnier. Beginn ist um 14:00 Uhr. Wie immer gibt es wertvolle Sachpreise zu gewinnen.

Dillich - Das Jahr 2019 ist beinahe Geschichte. Für den einen war es ein Erfolgreiches, dem anderen hat es eventuell nicht das gebracht, was man sich erhofft hatte. In jedem Fall zieht man zur Jahreswende gerne ein Fazit über die zurückliegenden zwölf Monate und wagt gleichzeitig einen Ausblick auf das, was dann kommen soll oder wird. Und so möchte HS24 in den nächsten Wochen dem einen oder anderen Sportler, Trainer, Spieler und Vereinsvertreter seine Empfindungen über die vergangenen und kommenden 365 Tage entlocken. In unserer Serie "Jahresrückblick/Jahresausblick" kommt heute André Walter (Foto) von der SG Di/Na/Tro zu Wort.