Schwalm-Eder - Hier die Neuigkeiten aus den nordhessischen Tischtennis-Ligen. Gerne können Sie uns Infos aus Ihrem Verein durchgeben. Diese schicken Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an 0162-4086994 (Anruf oder Whats App).


Aus den Vereinen:

29.05.2020

- Der ESV Jahn Treysa kann sich über zwei Neuzugänge freuen, beziehungsweise über einen Rückkehrer und einen potenziell echten Neuzugang.

So wird Steffen Heber nach sieben Jahren Pause wegen beruflich bedingtem Wegzug aus Hessen den Schläger wieder für die Erste schwingen. Allerdings bleibt der 39-jährige in Hannover wohnen und reist nur zu den Spielen an.

Vom TSV Wasenberg wechselt Alexander Heckel zum ESV, der in der Zweiten oder Dritten zum Einsatz kommen wird.

Die Aufstellungen stehen aufgrund der ungewissen Situation noch nicht fest.


- Ein geplanter Wechsel ist beim Homberger TS nicht zustande gekommen. Dafür hat sich aber überraschend Dieter Schlein von Morschen-Heina den Kreisstädtern angeschlossen. „Eine Verstärkung für unser Team in der Bezirksklasse“, sagt Mannschaftsführer Volker Koch.


- Der TTV Eschwege geht unverändert in die neue Saison in der Bezirksoberliga. Dies gab deren Mannschaftsführer Marc Zimmermann heute bekannt.


13.05.2020

- Einer der Aushängeschilder der zurückliegenden Jahre im hiesigen Tischtennis war und ist der TuSpo Michelsberg. Bis in die Verbandsliga brachte es das Team um Mannschaftsführer Nicco Holland-Jopp. Doch nach dem sicher vermeidbaren Abstieg in die Bezirksoberliga verließ erst Lars Merle den Verein und auch für die kommende Serie wird die personelle Lage vermutlich nicht besser.

David Weigand-Schmidt wird wegen eines Studiums dem TuSpo nicht mehr zur Verfügung stehen und auch Marc Diehl plant, kürzerzutreten. Zwar wird der Ex-Sebbeteröder seinen Spielerpass in Michelsberg lassen, aber nur noch sporadisch spielen. Seine Bereitschaft zu spielen hat dagegen Steffen Moritz signalisiert, aber der starke Linkshänder weilt beruflich in Köln und kann deshalb auch nicht jede Partie mitmachen.

Der TuSpo sucht daher händeringend nach Verstärkung. Sollte die nicht kommen, wird es der Klub schwer haben, die BZO zu halten.


13.05.2020

- Die Damen-Abteilung des TSV 1980 Günsterode hat die Zweite Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Mannschaftsführerin der Ersten, die ihr Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen wird, ist ab sofort Kerstin Hupfeld.